Baukredite: Neue Regelungen ab März

Neue Richtlinien für Immobilienkredite

Bild zeigt eine einen Schlüssel haltende Hand, im Hintergrund ein Haus

Neues Jahr, neue Richtlinien: Ab März tritt ein Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz in Kraft, das an die EU-Regelungen angepasst ist. Der Nationalrat bringt so Bestimmungen auf den Weg, die vor allem Verbrauchern zugute kommen. Kreditgeber und Kreditvermittler stehen beispielsweise in der Pflicht, Kunden umfangreiche vorvertragliche Informationen zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich sollen Antragsteller nach Erhalt eines Angebots für einen Baukredit eine Bedenkzeit erhalten, die ihnen mehr Zeit für die Entscheidung für oder gegen den angebotenen Immobilienkredit lässt.

Wofür gelten die Neuerungen?

Die neue Richtlinie betrifft alle Kreditverträge, die hypothekarisch besichert sind. Dabei spielt es keine Rolle, zu welchem Zweck diese aufgenommen wurden. Zusätzlich gelten die neuen Regelungen auch für Kreditverträge, die für den Erwerb oder Erhalt von Eigentumsrechten an einem Grundstück oder Gebäude abgeschlossen wurden.

Was ändert sich?

Bisher galt das Verbraucherkreditgesetz auch für Hypothekar- und Immobilienkredite. Dies entfällt ab Inkrafttreten der neuen Regelungen am 21. März 2016. Unter anderem werden in den Richtlinien folgende Punkte festgelegt:

  • Informationspflicht: Bereits vor Abschluss des Kreditvertrags müssen Kreditgeber beziehungsweise Kreditvermittler bestimmte standardisierte Informationen zur Verfügung stellen.
  • Kreditwürdigkeitsprüfung: Diese muss durch den Kreditgeber beziehungsweise den Kreditvermittler stattfinden. Verbraucher müssen darauf hingewiesen werden, dass ohne die Kreditwürdigkeitsprüfung kein Kredit vergeben werden kann.

  • Bedenkzeit: Das neue Gesetz sieht vor, dass Kreditnehmern nach Erhalt des Angebots sieben Tage Bedenkzeit zusteht, in denen die angebotenen Konditionen verbindlich bleiben müssen.
  • Rücktrittsrecht: Die neuen Regelungen sollen es Kunden außerdem ermöglichen, bis zu zwei Wochen nach Vertragsabschluss ohne die Angabe von Gründen aus dem Vertrag zurückzutreten.

Alles in allem können sich Konsumenten über die Neuerungen freuen. Kreditnehmer und Kreditsuchende können gleichermaßen profitieren. So wird beispielsweise der Vergleich verschiedener Kreditangebote durch die Informationspflicht erleichtert.