MasterCard oder Visa?

So finden Sie den besten Kreditkartenanbieter

Wer erinnert sich nicht an mindestens eine Filmszene, in der der Hauptdarsteller an der Hotelrezeption die Kreditkarte zückt und sich ins teuerste Zimmer des Hauses einmietet. Oder die Schauspielerin dank Kreditkarte in einen wahren Einkaufsrausch verfällt. Ganz so überzogen mag es im wahren Leben eher selten ablaufen. Doch die zahlreichen Vorteile von Kreditkarten lassen sich nicht abstreiten.

Kein Wunder also, dass viele Kreditkartenbesitzer ungern wieder darauf verzichten möchten. Doch unabhängig davon, ob Sie bereits eine Kreditkarte in der Tasche haben oder sich noch nach dem passenden Produkt umsehen, die wichtigsten Kreditkartenunternehmen sind wohl jedem bekannt. Sicherlich gehören American Express oder Diners Club dazu. Doch die unumstrittenen Marktführer sind wohl VISA und MasterCard. Gerade weil die beiden Unternehmen den meisten Menschen ein Begriff sind, kommt bei der Suche nach einer neuen Kreditkarte schnell einmal die Frage auf: MasterCard oder VISA? Was ist besser?

VISA vs. MasterCard: Die Basics

mastercard-visa-logo-getrennt

Bei den grundlegenden Rahmenbedingungen – zum Beispiel Akzeptanz, Kartenarten, Einsatzmöglichkeiten – gibt es kaum einen Unterschied. VISA und MasterCard sorgen jeder dafür, dass ihre Kunden die Kreditkarten weltweit problemlos einsetzen können. Die beiden größten Kreditkartenunternehmen bieten die Möglichkeit, in einer Vielzahl verschiedener Länder Geld abzuheben beziehungsweise bargeldlos zu zahlen.

  • Akzeptanzstellen: Weltweit können VISA-Kunden von 38 Millionen Akzeptanzstellen in über 200 Ländern profitieren. Im Vergleich dazu bietet MasterCard rund 36 Millionen Akzeptanzstellen in mehr als 210 Ländern.
  • Bankomaten: Im Vergleich zur Bankcard ist einer der größten Vorteile einer Kreditkarte die Möglichkeit, weltweit problemlos Bargeld abheben zu können. Rund zwei Millionen Bankomaten stehen sowohl MasterCard- als auch VISA-Kunden zur Verfügung.
  • Kartenarten: Auch im Bereich der Kartenarten decken sich beide Unternehmen in großen Teilen. Neben Standard Versionen werden auch Gold und Platinum Karten vergeben. Kunden, die besonderen Wert auf Exklusivität legen und sehr hohe Qualitäts- und Serviceansprüche haben, werden ebenfalls bei MasterCard oder VISA fündig, ebenso wie Unternehmen jeder Größe.
  • Herausgeber: Die konkreten Leistungen dieser Karten, also beispielsweise ob diese gebührenfrei vergeben wird oder ob Sonderkonditionen wie ein Reiseschutz angeboten werden, hängen von den Herausgebern der einzelnen Karte ab – also der jeweiligen Bank, über die Sie Ihre Kreditkarte erhalten. Viele Kartenherausgeber bieten sogar sowohl VISA als auch MasterCards an.

Keine Angst vor Sicherheitslücken

Ein Punkt dürfte allen Kreditkartenbesitzern besonders wichtig sein: die Sicherheit. Schließlich geht es um das eigene Geld. Fragen wie „Was ist zu tun, wenn die Kreditkarte verloren geht oder gestohlen wird?“ oder aber „Wie wird meine Sicherheit beim Onlineshopping gewährleistet?“ stehen deshalb bei der Suche nach einer Kreditkarte oft weit oben auf der Checkliste. Weniger Gedanken müssen Sie sich allerdings darum machen, ob Sie sich für eine VISA oder MasterCard entscheiden sollten. Beide Unternehmen arbeiten mit modernsten Technologien an der Entwicklung ihrer Sicherheitssysteme, sodass sich weder Besitzer von MasterCards noch von VISA Karten Sorgen machen müssen.

Was tun bei Verlust der Kreditkarte?

Sowohl MasterCard als auch VISA empfehlen, sich bei Verlust der Kreditkarte – ganz gleich, ob verloren oder gestohlen – unbedingt zuerst an die kartenausgebende Bank zu wenden und unverzüglich die Karte sperren zu lassen. Wer keine Möglichkeit hat, die Hausbank zu erreichen, kann die Notfallnummern der beiden Unternehmen nutzen.

Um einen Missbrauch von vornherein auszuschließen oder zumindest rechtzeitig zu bemerken, ist es zudem wichtig, die Monatsrechnung gründlich zu überprüfen. Auffällige Abbuchen fallen so direkt auf und können mit der Bank abgeklärt werden.

Sicher und entspannt zum neuen Outfit

Auch beim Einkauf in der Stadt oder im Internet steht Sicherheit im Vordergrund. In Zusammenarbeit mit Europay haben beide Kreditkartenanbieter die EMV-Chip-Technologie entwickelt, die Kartenmissbrauch deutlich verringern und die Zahlungssicherheit erhöhen soll. Auch bei Onlineeinkäufen können Sie entspannt bleiben; unabhängig davon, ob Sie eine MasterCard oder VISA besitzen. Die Technologie MasterCard SercureCode beziehungsweise der Sicherheitsmechanismus Verified by VISA sorgen mit Passwörtern, Codes und Sicherheitsabfragen für eine hohe Sicherheitsstufe.

Auf Reisen mit MasterCard oder VISA

Bereits bei der Reisebuchung, die heute in vielen Fällen einfach online erledigt wird, ist es schwer, auf eine Kreditkarte zu verzichten. Sowohl mit MasterCard als auch mit VISA ist die Buchung von Flug, Zug oder Hotel in der Regel problemlos möglich. Dem langersehnten Urlaub steht bis hierhin nichts im Wege. Wer eine Gold- oder Platinumkarte der beiden Unternehmen besitzt, muss sich häufig nicht einmal mehr Gedanken um Auslandsversicherungen machen. Oft werden diese Kreditkarten mit Zusatzleistungen wie einer Auslandsreise- oder einer Reisegepäckversicherung vergeben.

familie-am-flughafen

In Sachen weltweite Akzeptanz macht es ebenfalls kaum einen Unterschied, ob man sich für VISA oder MasterCard entschieden hat. Grundsätzlich werden VISA Karten in über 200 Ländern, MasterCards in rund 210 Ländern akzeptiert. Sie sollten jedoch daran denken, Ihre Bank über Ihren Auslandsaufenthalt zu informieren. Sonst kann es Ihnen passieren, dass Sie Ihre Kreditkarte am Urlaubsort aus Sicherheitsgründen nicht nutzen können. Reisen Sie in ein Land, bei dem Sie nicht sicher sind, ob MasterCard oder VISA akzeptiert werden, sollten Sie dies rechtzeitig vor der Abreise mit Ihrer kartenausgebenden Bank abklären. Dies verhindert unschöne Überraschungen und verschafft Ihnen genug Zeit, sich um Alternativen, zum Beispiel in Form einer zweiten Kreditkarte, zu kümmern.

Immer auf dem neusten Stand

Im Kreditkartenbereich hört man in puncto Innovationen häufig Neuigkeiten. Sowohl MasterCard als auch VISA arbeiten kontinuierlich an neuen Systemen, um die Nutzung ihrer Karten ständig komfortabler und sicherer zu gestalten. Dazu gehört beispielsweise das kontaktlose Bezahlen, das mit vielen Karten beider Unternehmen möglich ist. Aktuell liegt ein großer Fokus auf biometrischen Bezahlverfahren, bei denen die Kreditkartenbesitzer durch Fingerabdruck oder Gesichtserkennung identifiziert werden können. Europäische MasterCard Nutzer können davon bereits profitieren.

VISA oder MasterCard? Entscheidung leicht gemacht

Die Unterschiede zwischen MasterCard und VISA sind nur minimal. Es ist also nur verständlich, wenn Ihnen die Entscheidung schwerfällt. Sofern Sie keine spezielle Präferenz für eine bestimmte Marke haben, muss das allerdings gar nicht sein. Denn dann können Sie die Marke selbst hintenanstellen und Ihre Kreditkarte ganz einfach nach deren Leistungen und Konditionen auswählen – und sich damit alle Vorteile sichern.

Gerade bei Finanzprodukten ist es wichtig, dass die individuellen Wünsche und Bedürfnisse möglichst optimal abgedeckt sind. Für viele ist es deshalb keine schlechte Idee, die Frage nach VISA oder MasterCard auf der Prioritätenliste etwas weiter unten anzusiedeln. Ausnahmen gibt es natürlich dennoch immer. Sind Sie beispielsweise sehr häufig und in vielen verschiedenen Ländern unterwegs, kann es sinnvoll sein, wenn Sie auf zwei Kreditkarten – eine MasterCard, eine VISA – zurückgreifen können, für den Fall, dass es in einem Land Probleme mit einer der beiden Karten geben sollte.